Hermannsburg-NaturparkSH

Naturpark Südheide

Der Naturpark Südheide liegt vollständig im Landkreis Celle. Er umfasst ein ca. 500 km² großes Gebiet und nimmt damit rund 1/3 der Kreisfläche ein. Er erstreckt sich von dem Fluss Örtze im Westen bis zur Ostgrenze des Kreises bis fast vor die Tore der Stadt Celle. Die Landschaft ist sehr vielseitig und besteht zu 65% aus Wald. Moore, Heideflächen, Pferdekoppeln, Wälder und Heidebäche machen den besonderen Reiz des Naturparks aus. Abwechslung für Ihren Aktivurlaub ist hier gegeben.

Nur wenige Straßen und Schienen durchziehen den Naturpark, deshalb finden Besucher hier noch ruhige und nahezu unzersiedelte Landschaftsräume. Diese Ruhe und Abgeschiedenheit begünstigt das Vorkommen seltener Tierarten wie Kraniche, Fischotter, Seeadler und Schwarzstörche, die besonders empfindlich auf Störungen reagieren. Gleichzeitig bietet der Naturpark Erholungssuchenden eine ideale Kulisse für stundenlange entspannte Wanderungen und Fahrradtouren.

Naturpark Südheide

Zeige Einträge 1 - 15 von insgesamt 22

Die Heide Natur im Frühling

Der Tau blitzt noch auf den Grashalmen, es ist frisch am Morgen. Bald wärmen die ersten Sonnenstrahlen die heidebedeckten Hänge. Vogelgezwitscher kündigt den Frühling an, die ersten Knospen zeigen sich. Wenn eine landschaftlich

Eine Sternwarte in der Südheide

Sterne und Planeten haben die Menschen schon immer fasziniert. Während für die ersten Beobachtungen nur das bloße Auge verwendet wurde, gibt es heutzutage Teleskope, die Objekte detektieren können, die mehrere

Frühling in der Südheide

Für manch einen ist der Frühling die schönste Jahreszeit: die Tage werden endlich länger, die Temperaturen steigen, die Vögel singen und die Laub-Frösche geben ein Trompeten-Solo. Überall blüht und grünt

Geführte Panorama-Wanderung mit Treffen der Heidschnuckenherde durch die Misselhorner Heide

Diese Wanderung durch die hügelige Misselhorner Heide und das reizvolle Tiefental bei Hermannsburg gehört zu den schönsten Teilstücken des Heidschnuckenweges. Die Wandertour durch das Naturschutzgebiet des Naturparks Südheide bietet immer

Goldener Herbst in der Südheide

Die Landschaft der Südheide verändert sich, der erste Tau liegt auf den Wiesen und die Laubbäume erstrahlen in den unterschiedlichsten Rot- und Gelbtönen. Wir freuen uns auf den goldenen Herbst

Heidepanoramaweg (Rundweg, 7,5 km)

Einer der schönsten Rundwanderwege durch die Südheide ist der Heidepanoramaweg in der Misselhorner Heide.

Hermannsburg

Herzlich willkommen in Hermannsburg!Der Heideort Hermannsburg befindet sich direkt im Naturpark Südheide. Im landschaftlich reizvollen Örtzetal gelegen, ist Hermannsburg umgeben von abwechslungsreichen Wäldern und den ausgedehnten Heideflächen der Südheide. Der

Hermannsburg: Auf den Spuren der Fledermäuse

An einem lauwarmen Sommerabend auf den Spuren der Fledermäuse unterwegs zu sein, ist etwas Besonderes:Wenn die letzten Strahlen der untergehenden Sonne die Landschaft in ein mildes Licht tauchen und die

Hermannsburg: Ausflugsziel Waldcafé

Genießen Sie Ihren Kaffeebesuch!Hm, lecker! Alle unsere angebotenen Kuchen und Torten hat Inhaber und Bäckermeister Hans-Jürgen Winterhoff in seiner hauseigenen Backstube für Sie hergestellt! Also entspannen Sie bei leckeren hausgemachten

Hermannsburg: Geführte Rad- und Wandertouren

Erkunden Sie Hermannsburg und Umgebung mit einem ortskundigen und geschulten Gästeführer auf einer Rad- oder Wanderführung.

Hermannsburg: Wenn der Rothirsch röhrt ...

In jedem Herbst ist es wieder ein neues faszinierendes Erlebnis, die Brunft des Rotwildes zu beobachten. In den Wäldern der Lüneburger Heide gibt es noch etliche Hirschrudel, doch es bleibt

Kutschfahrt nach Wiechel in der Oberoher Heide

Zwischen Unterlüß und Müden (Örtze), mitten im Naturpark Südheide, liegt eine ausgedehnte Heidefläche im ehemaligen Kieselgurabbaugebiet, das mit seinem Landschaftsbild für viel Abwechslung sorgt. Das Gebiet Wiechel ist eine ehemalige

Müden (Örtze), Naturpark Südheide: Fluss-Wald-Erlebnispfad W 3 (Rundwege 3km, 3,6km, 8,8km, 19,1km)

Zwischen Hermannsburg, Müden (Örtze) und Poitzen erschließt der Fluss-Wald-Erlebnispfad die Landschaft des Örtzetals mit naturnahen Heidebächen, einem See und viel Wald und Grünland. Zahlreiche Mitmachstationen und Informationstafeln zum Thema Wald

Müden (Örtze), Naturpark Südheide: Kieselgur, das Gold der Heide (Rundwege 3,2km, 4,2km, 6,6km)

Die Touren des W5 "Kieselgur, das Gold der Heide" beginnen am Wanderparkplatz „Oberhohe“ und führen über ausgedehnte Heideflächen durch das ehemalige Kieselgur-Abbaugebiet Oberohe und zum Kieselgur-Erlebnispfad. Das Gold der HeideDie

Müden (Örtze), Naturpark Südheide: Wo der Wald mit der Heide kusselt (Rundwege 5,1km, 9,8km, 15,5km)

Der Wanderweg W2 "Wo der Wald mit der Heide kusselt" führt Sie entlang ausgedehnter Heideflächen und tiefer Kiefernwälder.Die Heide am HaußelbergDrei Wanderungen führen durch das Gebiet um den Hausselberg südlich