Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Frühling im Örtzepark
Frühling an den Aschauteichen
Fluss-Wald-Erlebnispfad in Müden (Örtze)
Fluss-Wald-Erlebnispfad in Müden (Örtze)
In der Oberoher Heide bei Müden (Örtze)
Blick vom Aussichtsturm
die Lutter
Frosch an der Lutter
Vogelwelt Meißendorfer Teiche
Vogelwelt Meißendorfer Teiche
Meißendorfer Teiche
Kranich im Postmoor
Kraniche im Postmoor
Das Postmoor
Störche fliegen ein
Störche im Nest

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Frühling in der Südheide

Für manch einen ist der Frühling die schönste Jahreszeit: die Tage werden endlich länger, die Temperaturen steigen, die Vögel singen und die Laub-Frösche geben ein Trompeten-Solo. Überall blüht und grünt es in der südlichen Lüneburger Heide.Wir zeigen Ihnen die spannendsten Natur-Erlebnisse im Frühling.

 

Natur-Erlebnisse in der südlichen Lüneburger Heide im Frühling


Der Winter ist vorbei, wir alle freuen uns über die ersten wärmenden Sonnenstrahlen
auf der Haut. Da heißt es: raus in die Natur, die jetzt nach der Winter-Stille zu neuem Leben erwacht. Wandern und Radfahren machen jetzt besonders viel Spaß.


Schöne Wanderungen und Spaziergänge in der südlichen Lüneburger Heide im Frühling

Der Fluss-Wald-Erlebnispfad ist eine besonders schöne Wanderung im Frühjahr, die auch toll für Familien geeignet ist. Hier können Sie in Poitzen einen schönen Blick über die saftigen Rieselwiesen genießen, wo viele Pflanzen mit frischem Grün entlang des Weges wachsen. Außerdem schimmert die Sonne schön durch das frische Grün der Bäume ins Wasser der plätschernden Örtze.

Kloster, Kunst und Fachwerk am Mühlenkanal: Kleiner Spaziergang durch den hübschen historischen Ortskern von Wienhausen. Die vielen Pflanzen beginnen zu blühen und in Verbindung mit regionaltypischem Fachwerk und den mächtigen Klostermauern aus Backstein bilden sie eine tolle Idylle, dazu das Plätschern des Mühlenkanals. Hoch oben auf dem Dach des Klosters Wienhausen können die Störche beobachtet werden und im Klosterpark lassen unzählige Schneeglöckchen erkennen, dass der Frühling gekommen ist.



Schöne Radtouren in der südlichen Lüneburger Heide im Frühling

Die Große Heidetour ist nicht nur zur Heideblüte, sondern auch jetzt im Frühjahr reizvoll. Vielerorts ist ein schönes Zuammenspiel der jetzt im firschen Grün erstrahlenden Birken mit der Heide und ihren frischen Trieben zu beobachten.

Die Radtour "Wo sich Wasservögel und Teichkarpfen wohlfühlen" ist im Frühling ein tolles Erlebnis: außergewöhnliche Vogelarten wie Eisvogel, Schwarzstorch und sogar ein Fischadler können neben den zahlreichen Entenarten besonders gut im Frühjahr beobachtet werden. Das Quaken der Teichfrösche beeindruckt bei einer Radtour entlang der vielen großen und kleinen Teiche.


Was gibt es in der südlichen Lüneburger Heide im Frühling zu entdecken?

Die Heidschnucken-Lämmer sind da!

Im Frühling erblicken viele Heidschnucken-Lämmer das Licht der Welt. Während die kleinen Lämmer mit den niedlichen Knopfaugen die ersten Wochen ihres Lebens im kuschelig-warmen Stall bei ihrer Mutter verbringen, bringen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auch für unsere Schnucken-Lämmer einen ganze besonderen Moment mit sich: sie ziehen das erste Mal mit der Heidschnuckenherde über die weite Heidelandschaft.
Auf Wanderungen und Radtouren zum Beispiel in der Großen Heide bei Oberohe können Sie der Herde mit ein bisschen Glück begegnen. Außerdem gibt es besondere Lämmer-Führungen, bei denen Sie den Lämmern begegnen, auch für Familien mit Kindern ein unvergessliches Erlebnis.


Laubfrosch-Konzerte

Am Heidebach Lutter in der Südheide sind im späten Frühling  die Laubfroschkonzerte zu hören. Am Abend, wenn es ringsherum ruhig ist, können Sie die Laubfrösche im Naturschutzgebiet Lutter lauthals quaken hören. Machen Sie eine Radtour auf dem Lutter-Radweg entlang der Lutter und lauschen Sie diesem besonderen Trompetensolo.


Der Tanz der Kraniche


Im Frühling, von März bis Ende Mai, ist in der südlichen Lüneburger Heide der Tanz der Kraniche zu beobachten. In den frühen Morgenstunden können Sie von den Aussichtstürmen im Postmoor und an den Meißendorfer Teichen dieses Naturspektakel ganz besonders gut beobachten.


Vogelzug und die Rückkehr der Störche

In den Frühlingsmonaten ist an den Meißendorfer Teichen ganz besonders viel los, wenn die Vögel aus ihren Winterquartieren zurückkehren. Machen Sie eine Wanderung auf dem knapp 5km langen Rundwanderweg und beobachten Sie zahlreiche Vogelarten. Auch die Störche kehren in ihre Nester zurück. Storchennester finden Sie z.B. in Hornbostel oder Jeversen bei Wietze, wenn Sie eine Radtour auf dem Aller-Ragweg machen. In der Region Celle gibt es sogar einen Storchen-Pastor.


Die Wollgrasblüte

Die Wollgrasblüte lässt die Moore wie ein Meer aus weißen Wattebäuschchen erscheinen. Beobachten Sie dieses Naturschauspiel im Ahrbecktal und in den Sumpfgebieten rund um die Aschau- und Loher Teiche.


Kulinarische Highlights im Frühling

Ab April sind in den Restaurants der Südheide leckere Spargelgerichte zu genießen und ab Mai erhalten Sie frische Erdbeeren aus der Region in den Hofläden der südlichen Lüneburger Heide.


Kanufahren in der südlichen Lüneburger Heide


Im Frühling, wenn die Temperaturen steigen startet auch wieder die Kanusaison in der Südheide. Machen Sie einen Ausflug mit dem Kanu auf der Aller oder genießen Sie ab Mitte Mai das Wasserwandern auf der Örtze.





 

Das dürfte Sie interessieren

Becklinger Moor

Das Große Moor bei Becklingen wurde 1985 zum Naturschutzgebiet erklärt. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz hat 2006 mit Renaturierungsmaßnahmen des Moores begonnen. Heute können hier selten gewordene

Das Postmoor - Zurückgewonnene Moorflächen

Das Postmoor liegt im 1984 unter Schutz gestellten Naturschutzgebiet „Lutter“, am östlichen Rand von Bargfeld.

Die Aller - Paddeltour mit Storchenblick

Die Aller ist kein großer Fluss wie beispielsweise die Elbe oder die Weser, aber dafür sehr beeindruckend und wahrhaft romantisch. Breit, still und gemächlich zieht die Aller ihr blau schimmerndes

Die Örtze - Wasserwandern auf der Heide echtester Fluss

Die Örtze zählt zu den größten naturbelassenen Flüssen der Lüneburger Heide. Schon der berühmte Heidedichter Hermann Löns bezeichnete die Örtze als „der Heide echtester Fluss“. Dies wird heute noch

Eschede: Lutter-Radweg Nord- & Südtour (Tagestouren 31 km & 28 km)

Herzlich willkommen im Naturschutzgebiet „Lutter“ am östlichen Rand des Naturparks Südheide. Auf zwei Radrundtouren (Nord- und Südtour) erleben Sie die faszinierende Natur an der Lutter aus der Nähe. Der Lutter-Radwanderweg verläuft zwischen

Überraschende Seen-Landschaft in der Heide: Meißendorfer Teiche

Ein wenig fühlt man sich an die Mecklenburgische Seenplatte versetzt und die Überraschung ist perfekt. Kaum jemand erwartet eine Seenplatte in der Lüneburger Heide. Aber jeder, der hier war, schwärmt