Sie haben 0 Elemente in Ihrem > Privatkatalog

> Diese Seite hinzufügen

Heidefluss Örtze im Naturpark Südheide
Luftaufnahme der Örtze
Brücke über die Örtze
Luftaufnahme der Örtze
Die Örtze im Naturpark Südheide
Die Örtze im Naturpark Südheide

Klicken Sie auf eines der Bilder um eine größere Version zu sehen

Heidefluss Örtze

Dass die Örtze "der Heide echtester Fluss" ist, stellte schon der berühmte Heidedichter Hermann Löns fest …


 

Das Quellgebiet der Örtze liegt auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Munster Nord. Sie fließt in südlicher Richtung durch Munster, über den Truppenübungsplatz Munster Süd weiter nach Müden (Örtze). Ab Müden kann sie unter Beachtung der Befahrensverordnung mit Kanu oder Kajak befahren werden. Hier mündet auch ihr größter Nebenfluss, die Wietze, in die Örtze. In Richtung Süden fließt die Örtze weiter durch Hermannsburg, Oldendorf, Eversen und Wolthausen und mündet schließlich bei Winsen in die Aller.


unbeschwerter Lebensraum


 

Als ursprüngliches Urstromtal am Ende der Eiszeit bietet das Örtzetal heute zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen unbeschwerten Lebensraum. In den Flusslauf wurde nur wenig eingegriffen und so zeigt er auch heute noch einen typischen mäandrierenden Verlauf mit abwechslungsreichen Strukturen. Sogenannte Prall- und Gleithänge, Steilufer, Vertiefungen, Kies- und Sandbänke wechseln einander ab. Die relativ dünne Besiedlung des Örtzetals, die angrenzenden Wiesen und weitläufigen Wälder in der Umgebung sind die Vorraussetzung für das Vorkommen von verschiedenen seltenen Tier- und Pflanzenarten. Hier finden Fischotter, Eisvogel und Schwarzstorch ihren natürlichen Lebensraum.


 

Die Örtze ist Bestandteil des europäischen Naturschutznetzes "Natura 2000", das nach der "Flora-Fauna-Habitat" – Richtlinie unter besonderen Schutz gestellt ist. Aus diesem Grund unterliegt der Fluss auch strengen Befahrensregeln.

 

Urige, traditionsreiche Heidedörfer wie Müden (Örtze), Hermannsburg und Oldendorf laden am Flussverlauf zur Rast ein.


Naturerlebnisse auf und an der Örtze


Kanutouren

An der Örtze finden Kanuinteressierte eine sehr gute Infrastruktur mit gut zugänglichen Ein- und Aussetzstellen vor. Idyllische Rastplätze am Flussverlauf und Anbieter von Leihbooten für den Gelegenheitskanuten runden das Angebot ab.

Die Örtze ist ein spannendes Kanugewässer für Freizeitsportler und Naturliebhaber, das sportliche Abwechslung auf Streckenabschnitten von zwei bis elf Stunden bietet. Das Wasserwandern wird hier zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Ein- u. Ausstiegsmöglichkeiten sind in Müden/Örtze an der Mühle, in Hermannsburg Baven, in Hermannsburg Ortsmitte, In Oldendorf an der Straßenbrücke, in Eversen an der Straßenbrücke, in Wolthausen nahe der B3 und in Winsen/Aller.


Angeln

 

Für einige Teilabschnitte der Örtze können Sie Angelscheine direkt in der Tourist Information erwerben.

Wandern und Radfahren

 

Beliebte Wander- und Fahrradwege führen im Örtzetal entlang. Kleine Holzbrücken, die den Fluss queren, geben interessante Blicke auf die idyllische Landschaft frei und laden zu Naturbeobachtungen ein.


Zwischen Poitzen, Müden und Hermannsburg wurde entlang der Örtze der Fluss-Wald-Erlebnispfad eingerichtet, auf dem es für kleine und große Naturfreunde viel zu entdecken gibt.

 

Das dürfte Sie interessieren

Aktueller Pegelstand an der Örtze

Damit die Örtze kanusportlich genutzt werden kann, müssen einige "Spielregeln" eingehalten werden, die in der Verordnung des Landkreises Celle zum Schutze von Heidebächen festgelegt wurden (weiterer Artikel).Die Örtze darf nur

Müden (Örtze): Historische Wassermühle und Tourist-Information

Erbaut in den Jahren 1435-1438 im Stil eines Niedersächsischen Bauernhauses erhielt die alte Wassermühle in Müden (Örtze) schon damals ihr heutiges Gesicht. Sie ist einer der romantischsten Orte in Müden

Tagestour: Naturpark Südheide - Fluss-Wald-Erlebnispfad

Wandergebiet W3 Naturpark Südheide: Fluss-Wald-ErlebnispfadZwischen Hermannsburg, Müden (Örtze) und Poitzen im Norden erschließt der Fluss-Wald-Erlebnispfad die Landschaft des Örtzetals mit naturnahen Heidebächen, einem See und viel Wald und Grünland. Zahlreiche

Die Örtze - Wasserwandern auf der Heide echtester Fluss

Die Örtze zählt zu den größten naturbelassenen Flüssen der Lüneburger Heide. Schon der berühmte Heidedichter Hermann Löns bezeichnete die Örtze als „der Heide echtester Fluss“. Dies wird heute noch

Befahrensregeln auf den Heidebächen im Naturpark Südheide

Die wassersportliche Nutzung der Fließgewässer soll nur im Einklang mit der Natur erfolgen, dies wird durch die Verordnung abgesichert.Folgende Regeln sind zu beachten:Die Heidebäche Örtze (ab Mühle Müden/Örtze), Lachte (ab

Hermannsburg

Herzlich willkommen in Hermannsburg!Der Heideort Hermannsburg befindet sich direkt im Naturpark Südheide! Im landschaftlich reizvollen Örtzetal gelegen, ist Hermannsburg umgeben von abwechslungsreichen Wäldern und den ausgedehnten Heideflächen der Südheide. Der

Hermannsburg: Tourist Information der Gemeinde Südheide

Müden (Örtze)

Ein romantischer Urlaubsort in der Lüneburger Heide ist Müden an der Örtze. Das gut erhaltene Fachwerkdorf besticht durch Charme und malerische Winkel. Zu Recht trägt Müden (Örtze) den Namen "Perle